What's on

Alle Veranstaltungen

Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
 

GOLD!

Musiktheater für junges Publikum von Leonard Evers [6+]

  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!
  • Media: GOLD!

GOLD! erzählt die Geschichte von Jacob, der einem sprechenden Fisch das Leben rettet und deshalb einige Wünsche frei hat. Jacobs Wunsch ist sehr bescheiden, während seine Eltern ihre Chance auf Reichtum und Luxus wittern. Und so muss Jacob den Fisch immer wieder mit neuen Wünschen belästigen, bis er schliesslich eine Grenze überschreitet.
Das Musiktheaterstück für junges Publikum geht der Frage nach, was sich noch wünschen kann, wer schon alles hat, und wie viel wann genug ist? Jacobs Abenteuer werden von Ensemblemitglied Theresa Holzhauser und allerhand aussergewöhnlichen Schlaginstrumenten erzählt. Und die kleinen Zuschauer können Jacobs Geschichte nicht nur hautnah miterleben, sondern sogar selbst ein Teil davon werden.

Theater mobil: Mit GOLD! kommen wir auf Anfragen gerne auch an Ihre Schule.

Die Produktion wird in grosszügiger Weise unterstützt von

Ort | Theater mobil | Vorstellung bei Ihnen vor Ort (Termin nach Absprache) Zeit | 50 Minuten [Tickets]


St.Galler Tagblatt

Es braucht nur ein paar Holzkästen dazu. Auf ihrer Unterseite kommen nach und nach zum Vorschein: Festschmaus und Flugzeug, eine Limousine, Haushaltsgeräte der emsigen Dienerschaft et cetera. Ein witziges wiederkehrendes Spannungsmoment in der insgesamt klugen, sparsam Effekte setzenden Inszenierung von Sebastian Juen. Welchen Reichtum Bescheidenheit in sich bergen kann: Davon erzählt das einstündige Stück für Kinder ab sechs nicht nur auf der Handlungsebene, sondern auch durch sein Setting. Stimme und Schlagwerk genügen. Eine Sängerin, die unaffektiert Nähe zum Publikum herstellen kann. [...] Leicht hat es Martin Flüge: Als Geräusche- und Stimmungszauberer schlägt er die Kinder im Studio spielend in Bann. [...] Ein Goldklumpen im flachen Wasser gängiger Kinderunterhaltung.