What's on

Alle Veranstaltungen

Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
 

Bilder einer Ausstellung | Trombone Unit Hannover

2. Meisterzyklus-Konzert mit Werken von Händel, Prokofjew und Mussorgsky

  • Media: Bilder einer Ausstellung

Freitag, 2. Dezember 2016
19.30 Uhr | Tonhalle

Trombone Unit Hannover
Frederic Belli Posaune
Yuval Wolfsson Posaune
Karol Gajda Posaune
Lars Karlin Posaune
Angelos Kritikos Posaune
Tomer Maschkowski Posaune
Tobias Schiessler Posaune
Mateusz Sczendzina Posaune
Michael Zühl Posaune

Georg Friedrich Händel | Ouvertüre aus Music for the Royal Fireworks (arr. Lars Karlin)
Sergej Prokofjew | Suite aus Romeo und Julia op. 64 (arr. Lars Karlin)
Modest Mussorgsky | Bilder einer Ausstellung (arr. Lars Karlin)
 

Mit grosszügiger Unterstützung von

Edmund Moosherr-Sand-Fonds

Ort | Tonhalle [Tickets]
  • Trombone Unit Hannover Trombone Unit Hannover
  • Posaune Frederic Belli | Yuval Wolfsson | Karol Gjada | Lars Karlin | Angelos Kritikos | Tomer Maschkowski | Tobias Schiessler | Mateusz Sczendzina | Michael Zühl

Georg Friedrich Händels Ouvertüre aus Music for the Royal Fireworks ist mitreissende „Bläsermusik“ par excelence! Er komponierte die Musik zu den Feuerwerken, die 1749 den im Vorjahr geschlossenen Aachener Frieden und das Ende des Österreichischen Erbfolgekriegs, an dem England massgeblich und siegreich beteiligt war, zu feiern. Eine Bedingung für den Auftrag war, nur „kriegerische“ Instrumente – also keine Streicher – zu verwenden: Absolut stimmig ist daher das Arrangement für die 8 Posaunen der Trombone Unit Hannover für dieses spätbarocke Meisterwerk!

Eine Tänzerin, die an der 1938 erfolgten Urauffführung von Sergej Prokofjews Ballett Romeo und Julia op. 64 beteiligt war, äusserte sich folgendermassen zur Musik: „Die Proben waren in vollem Gange, und immer noch störte uns die eigenartige Instrumentierung, ihr kammermusikalischer Charakter. Auch der (…) fortwährend wechselnde Rhythmus war hinderlich und schuf unzählige Schwierigkeiten. Mit einem Wort, wir waren solche Musik nicht gewohnt, hatten geradezu Angst vor ihr.“ Vor dieser Aufführung wurde das Ballett in der Sowjetunion bereits zwei Mal abgelehnt, weshalb Prokofjew in dieser Zeitspanne zwei Suiten für den Konzertsaal erstellte, aus welchen Trombone Unit Hannover eine Auswahl spielen wird. Diese Suiten versammeln kompakt die ganze Bandbreite von Prokofjews einfühlsamem, aber teils auch aggressivem Personalstil und die ihrer Zeit geschuldeten Bedenken der Tänzerin wichen im Laufe der Jahre einer weit reichenden Faszination für Prokofjews Meisterschaft in der musikalischen Ausgestaltung dieses berühmten Shakespeare-Stoffes!

Modest Mussorgskis grösstes Vermächtnis, Bilder einer Ausstellung, wurde 1874 unter dem Eindruck des Todes des befreundeten Malers Viktor Hartmann als Klavierzyklus komponiert. Darin führt Mussorgski uns durch eine Ausstellung mit 10 Bildern, deren unterschiedliche Stimmungen der Komponist atmosphärisch in Musik überträgt. Viele fühlten sich versucht, eine Orchesterversion des Zyklus zu erstellen, wobei Maurice Ravel 1922 die heute noch gültige Orchestrierung dieses wunderbar bildhaften Werks zur Aufführung brachte. Heute liegt uns, neben zahlreichen Adaptionen bis in die Pop-Musik, mit der Trombone Unit Hannover auch eine Version für Posaunen-Oktett vor: Lassen Sie sich überraschen!