Maria Riccarda Wesseling

Maria Riccarda Wesseling

Maria Riccarda Wesseling

Mezzosopranistin

wurde in Wattwil geboren. Höhepunkte ihrer bisherigen Arbeit sind die Titelpartie in Iphigénie en Tauride an der Opéra de Paris und am Teatro Real Madrid, Phaedra in der gleichnamigen Oper von Henze bei der Uraufführung an der Berliner Staatsoper, Orfeo (Orfeo ed Euridice) in der Regie von Pina Bausch an der Opéra de Paris, am Teatro Real Madrid und im Rahmen des Lincoln Center Festival New York sowie Ottavia (L’incoronazione di Poppea)am Teatro Real Madrid, Metella (La vie parisienne) in Lyon, Giulietta(Les Contes d'Hoffmann)in Genf, die Titelpartie in Die schöne Helena in Bordeaux, Marguerite (La damnation de Faust) am Staatstheater Stuttgart und ausserdem die Titelpartie in Carmen sowie Fricka (Das Rheingold) bei der Ruhrtriennale. Am Theater St.Gallen warsie 2010 als Marie in Wozzeck zu erleben. Sie pflegt ein breites Konzertrepertoire und esliegen diverse Solo-CDs, Opern-Gesamteinspielungen und DVDs vor.