Jeanne Devos

Jeanne Devos

Jeanne Devos

Jeanne Devos, geboren 1984 im Appenzellerland, studierte bis zu ihrem Abschluss 2010 Schauspiel an den Hochschulen der Künste Bern und Zürich. Ihr erstes Engagement führte sie von 2010 bis 2013 ans Deutsche Nationaltheater Weimar, wo sie als Johanna in „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“, als Emilia in „Emilia Galotti“ und als Sonja in „Onkel Wanja“ zu sehen war. In dieser Zeit wurde sie mit dem Förderpreis der Internationalen Bodensee Konferenz ausgezeichnet. Seit 2013 lebt sie als freischaffende Schauspielerin in Zürich und arbeitete u.a. am Luzerner Theater, am Theater Winkelwiese und am Staatstheater Darmstadt, wo sie die beiden Titelrollen in „Madame Bovary“ und „Penthesilea“ verkörperte. Sie arbeitete u.a. mit den Regisseuren Thom Luz, Michael von zur Mühlen, Nora Schlocker, Sabine auf der Heyde, Corinna von Rad, Simone Blattner und Manuel Bürgin. Neben ihren Engagements am Theater ist sie auch regelmässig als Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher tätig. 2016 erhielt sie vom Kanton Appenzell Ausserrhoden ein Artist-in-Residence Stipendium, welches sie für zwei Monate nach Brüssel führte.