Exequiel Barreras

Exequiel Barreras

Exequiel Barreras

Tänzer

Exequiel Barreras wurde 1984 in Cordoba/Argentinien geboren und erhielt dort seinen ersten Tanzunterricht. 2001 zeichnete ihn die Julio Bocca und Chet Walker Stiftung mit einem Stipendium aus, worauf er ein Jahr später Ensemblemitglied des Ballet Contemporáneo del Teatro San Martín wurde. Exequiel Barreras arbeitete mit Choreografen wie Mauricio Wainrot, Richard Wherlock, Ginette Laurin und Roberto Galván, Oliver Dähler, Marcel Leemann, Jozef Frucek oder Anton Lachky. Seit 2005 erarbeitet er eigene Stücke, die in Argentinien, Deutschland, Schweiz und den USA gezeigt wurden. Seit 2009 arbeitet Exequiel Barreras in Europa. Nach einer Spielzeit am Landestheater Coburg wechselte er in die Tanzkompanie des Theaters St.Gallen, wo er von 2010 bis 2014 unter der Leitung von Marco Santi tanzte. 2011 gründete er die Rotes Velo Tanzkompanie, für die er zuletzt die Tanzstücke Alberto, der Mann, der geht und Uppercut choreografierte.