Ausrine Stundyte

Ausrine Stundyte

Ausrine Stundyte

Sopran

kommt aus Vilnius und studierte an der Litauischen Musikakademie und in Leipzig. Zu ihrem Repertoire gehören besonders die starken, zerrissenen Frauenrollen wieKaterina Ismailova (Lady Macbeth von Mzensk), Montezuma (Die Eroberung von Mexiko), Leonore (Fidelio) oder Renata (Der feurige Engel), aber auchSieglinde (Die Walküre) und die Titelpartie in Tosca. Engagements führten sie u.a. an die Seattle Opera, die Oper von São Paulo, ans Teatro Massimo in Palermo, das Teatro La Fenice in Venedig, das Teatro Comunale in Florenz, die Vlaamse Opera in Belgien, die Opernhäuser von Köln und Leipzig, die Komische Oper Berlin, die Bayerische Staatsoper in München  und ans Opernhaus Zürich. Sie wurde mit dem Sonderpreis der Chambre Professionnelle des Directeurs d’Opéra Paris und der Helikon Oper Moskau sowie mit dem 2. Preis des Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs in Wien ausgezeichnet. Am Theater St.Gallen war sie zuletzt in der Titelpartie von La Gioconda zu erleben.