Anja Horst

Anja Horst

Anja Horst

Anja Horst, geboren in Solingen, studierte Theaterwissenschaft, Psychologie und Geschichte in Erlangen. 1995 begann sie als Regieassistentin am Schauspiel des Theaters St.Gallen und übernahm hier zwei Jahre später die Leitung des Kinder- und Jugendtheaters und die künstlerische Leitung des internationalen Kinder- und Jungendtheaterfestivals “Triangel“. Neben ihrer Leitungsfunktion am Theater St.Gallen inszenierte Anja Horst in Berlin, Bern und am Opernhaus Basel. Vor allem mit ihren Opernbearbeitungen schaffte sie musikalische Formen, die ein junges Publikum erreichten. 2005 wechselte sie ans Landestheater Eisenach und baute mit dem „Jungen Theater“ eine neue Sparte auf. Dort realisierte sie unter anderem ungewöhnliche Theaterprojekte mit Schauspielern in Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung. Ab 2008 war Anja Horst als freischaffende Regisseurin und Dramaturgin sowie als Gastdozentin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin  tätig. Im September 2009 inszenierte sie „La Bohème im Hochhaus“, ein innovatives Opernereignis des Schweizer Fernsehens, in Koproduktion mit Arte,TSR und RSI. Ergänzend zu ihrem Theaterschaffen absolvierte Anja Horst eine Ausbildung zur Mediatorin.
Mit der Spielzeit 2016/17 beginnt sie als Leitende Dramaturgin am Schauspiel des Theaters St.Gallen.