27
Oktober 2018
Premiere
Samstag
19:30-22:50
Don Carlo
Oper von Giuseppe Verdi
Einführung um 19 Uhr

Zum Stück

Für die Pariser Weltausstellung 1867 komponierte Giuseppe Verdi nach Friedrich Schillers 1787 in Hamburg uraufgeführtem Drama seine letzte und anspruchsvollste Grand Opéra.
Spanien Mitte des 16. Jahrhunderts: Europäische Heiratspolitik, Gegenreformation und der beginnende Freiheitskampf der Niederlande sind die Folie, vor der sich die leidenschaftlichen Auseinandersetzungen zwischen dem spanischen Infanten Don Carlo, seinem Freund Marquis Posa, seiner ehemaligen Verlobten und jetzigen Stiefmutter Elisabeth von Valois, seinem Vater Philipp II. von Spanien und dessen Geliebter Fürstin Eboli sowie dem spanischen Grossinquisitor abspielen, die Verdi zu einigen seiner schönsten und eindringlichsten Duette inspiriert haben.
Der Regisseur Nicola Berloffa hat in St.Gallen bereits Carmen und Norma inszeniert.

Uraufführung: 11. März 1867, Opéra Paris (10. Januar 1884, Teatro alla Scala Mailand)

Oper in vier Akten (Mailänder Fassung)
Musik von Giuseppe Verdi
Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle nach dem dramatischen Gedicht Dom Karlos von Friedrich Schiller
Italienisch von Achille de Lauzières und Angelo Zanardini

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
 

«Geben Sie Gedankenfreiheit!»

Besetzung

Termine & Tickets

Grosses Haus

Das Grosse Haus ist das Herzstück des Theaters St.Gallen. Über 400 Mal hebt sich jährlich der Vorhang in dem Bau von Claude Paillard im Museumsviertel, in dem 741 ZuschauerInnen Platz finden.

mehr erfahren