17
September 2017
Sonntag
11 Uhr

Eintritt frei

Ticket kaufen
Matinee: Die Räuber
Schauspiel von Friedrich Schiller

Inhalt

Bei der Matinee kommen Dramaturgin Anja Horst, Regisseur Jonas Knecht und die Schauspieler Tobias Graupner (Franz Moor), Dimitri Stapfer (Karl Moor) und Jessica Cuna (Rädchendreherin) ins Gespräch über den Inszenierungsansatz, die Spielweise, aber auch den zuweilen schwierigen Umgang mit Schillers sprachgewaltigem Stück.

Friedrich Schiller hatte alles erreicht, was einem Poetenleben nur zustehen kann. Repräsentant für ein Zeitalter; Idol der Jüngeren; Denker und Moralist grössten Stils; dazu ein Erfolgsautor mit Stücken, die das Publikum erregten und buchstäblich an der Seele packten.
Das Menschenbild, das Schiller durch die Medizin entwickelte, hat großen Einfluss auf sein literarisches und philosophisches Werk genommen. Besonders die Erkenntnis von Geist und Körper als einer untrennbaren Einheit, im Gesunden wie im Kranken. Fallen Herz und Verstand auseinander, entstehen monströse Charaktere, wie sie der 20-jährige Medizinstudent in „Die Räuber“ beschreibt. Hier gehen Medizin und Literatur Hand in Hand, Arzt und Dichter sezieren den Menschen.

«Was soll der fürchten, der den Tod nicht fürchtet.»

Zugabe

Termine & Tickets

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren