Wolfgang Göbbel

arbeitet an bedeutenden Schauspiel- und Opernhäusern, darunter die Royal Shakespeare Company in Stratford-upon-Avon sowie Opernhäuser in Europa, Asien und Amerika. Mit Antony McDonald verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit; gemeinsame Projekte waren Un ballo in maschera und La bohème bei den Bregenzer Festspielen (jeweils in der Regie von David Alden, mit dem er auch bei Loreley bei den St.Galler Festspielen 2017 zusammen arbeitete), Die lustige Witwe an der New Yorker Metropolitan Opera sowie verschiedene Projekte am Royal Opera House und der English National Opera in London, Welsh National Opera und Scottish Opera. 2011 wurde er als Knight of Illumination – eine Ehrung britischer Lichtgestalter – für seine Lichtkonzepte diverser Opernproduktionen ausgezeichnet.