Pepa Ojanguren

studierte englische Philologie und arbeitete anschliessend im Theaterkostümbereich sowie in der Modebranche in London. Seit 1983 arbeitet sie mit Regisseur Emilio Sagi zusammen. Als Kostümbildnerin war sie bei Produktionen wie Il viaggio a Reims beim Maggio Musicale in Florenz und am Teatro Real in Madrid, Iphigénie en Tauride an der Washington National Opera, Linda di Chamounix am Gran Teatre del Liceu in Barcelona und am Teatro dell’Opera in Rom, I puritani am Teatro Municipal de Santiago de Chile und am Teatro Real in Madrid, Il barbiere di Siviglia an der Oper in San Francisco sowie La bohème, Il turco in Italia, Lucrezia Borgia und Salome an der Ópera de Oviedo tätig.