Alfonso Malanda

wurde in Oviedo geboren und begann seine Laufbahn als Lichttechniker am Teatro Campoamor in Oviedo. Anschliessend arbeitete er als Beleuchtungsmeister an der Ópera de Oviedo und später als Technischer Direktor an der Ópera Las Palmas. An der Ópera de Oviedo ist er aktuell als Technischer Direktor tätig. Seit 1993 zeichnete er für die Lichtgestaltung von Produktionen wie Macbeth, Tosca, Faust, Maria Stuarda, Norma, La traviata, Otello, Madama Butterfly, Il barbiere di Siviglia, Samson et Dalila, Così fan tutte, Turandot, Un ballo in maschera, Ernanu, Andrea Chénier, Roberto Devereux, Tristan und Isolde, Rigoletto verantwortlich.