Michael Bauer

ist seit 1998 Leiter der Beleuchtungsabteilung an der Bayerischen Staatsoper in München. Dort gestaltete er unter anderem  das Licht für Giuseppe Verdis Don Carlo und Nabucco, Richard Wagners Der fliegende Holländer und Tristan und Isolde, Leoš Janáčeks Jenůfa, Wolfgang Amadeus Mozarts Die Zauberflöte, Johann Simon Mayrs Medea in Corinto, Modest Mussorgskis Boris Godunow und Arrigo Boitos Mefistofele. Er hat einen Lehrauftrag an der Münchner Hochschule für Musik und Theater und gastierte er als Lichtdesigner unter anderem  in Hamburg, Paris, Madrid, San Francisco, New York, Milano, Antwerpen, Basel, Genf, Athen und St. Petersburg. In der Spielzeit 2015/16 gestaltet Michael Bauer erstmals am Theater St.Gallen das Licht für Alexander Nerlichs Inszenierung von Giacomo Puccinis Tosca.